Hotel Kontorhaus Stralsund

Auf den Spuren der Geschichte: Die Insel Dänholm

Besucher Stralsunds, die sich für Geschichte und Technik interessieren, sollten unbedingt einen Abstecher zur Insel Dänholm machen. Das kleine Eiland, das im Strelasund zwischen Rügen und Stralsund liegt, ist eine lohnenswerte Sehenswürdigkeit für alle, die technisch und geschichtlich interessiert sind.

Die wechselhafte Geschichte der kleinen Insel ist vor allem militärisch geprägt. So wurde etwa im Dreißigjährigen Krieg auf Dänholm gegen das aufstrebende schwedische Reich aufgerüstet. Die starke militärische Nutzung des Eilands führte dazu, dass Dänholm bis heute als Geburtsstätte der Preußischen Marine gilt.

Schon die Anreise über die imposante Ziegelgrabenbrücke ein Erlebnis für sich. Wir stellen Ihnen heute zwei geschichtsträchtige Ausflugsziele vor, die Sie bei einem Besuch der Insel nicht missen sollten.

Das Marinemuseum

Im Marinemuseum kann man auf eindrucksvolle Weise auf Spurensuche nach historischen Epochen gehen. Das Museum hat seinen Sitz in der denkmalgeschützten "Sternschanze". In der Außenstelle des Stralsund-Museums kann man die maritime und militärische Geschichte der Insel Dänholm, der Hansestadt Stralsund und der Region im Gesamten nachvollziehen. Das Marinemuseum Dänholm erforscht, sammelt und präsentiert historisch maritime Aspekte und setzt sie in Bezug zur Deutschen Marinegeschichte.

Die größten Ausstellungsstücke finden die Museumsbesucher schon vor den Gebäuden auf der Freifläche – darunter ein Marine­Hubschrauber Mi 8T, ein kleines Torpedo­Schnellboot Projekt 131 („Libelle“) der Volksmarine, das Fernräumgerät „Seekuh“ und eine Barkasse der Kriegsmarine aus dem Zweiten Weltkrieg.

Die ständige Ausstellung des Hauses umfasst mehr als 200 Gegenstände, die aus Wracks an Rügens Außenküste geborgen wurden. Zu den Exponaten zählen historische Kompass-Rosen ebenso wie Gemälde mit Abbildungen aller deutschen Schnellboottypen. Ergänzend finden Einzel- und Sonderausstellungen statt.

Weitere Infos unter www.marinemuseum-daenholm.beepworld.de.

Das Nautineum

Vor 20 Jahren wurde in Dänholm das Nautineum eingeweiht. Es handelt sich hierbei um eine Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums Stralsund. Das Haus widmet sich den Aspekten Fischerei, Meeresforschung, Hydrografie und Seewasserstraßen. Hier bekommen Besucher die Möglichkeit, mit der regionalen Fischerei und Wissenschaft in lehrreicher Atmosphäre auf Tuchfühlung zu gehen.

Das weitläufige Freigelände und die Ausstellungshallen beherbergen zahlreiche

Großexponate. In den Ausstellungen gibt es unter anderem folgende Dinge zu sehen:

  • Boote und Fanggeräte
  • ein Zeesboot mit kompletter Besegelung
  • ein Reusenplatz der Stralsunder Fischer
  • das weltweit erste Unterwasserlabor für kältere Gewässer

Extratipp: Vom Nautineum aus hat man einen eindrucksvollen Blick über das Wasser auf die Stralsunder Altstadt. Bei gutem Wetter laden hier historische Wallanlagen mit altem Baumbestand zum Verweilen ein. Kleine Besucher können hier einen Maritimen Abenteuer-Spielplatz erkunden.

Weitere Infos unter www.nautineum.de

veröffentlicht: Stralsund, 11.04.2019